header  
 
 

Spendenkonto

IBAN: DE30 3105 0000 0000 0626 20
SWIFT-BIC: MGLSDE33

Werden Sie Mitglied

Mitgliedsantrag herunterladen

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns.

Adresse:
Erzbergerstraße 84
41061 Mönchengladbach
Deutschland

Telefon
02161 / 44224

Email:

Jetzt eine Email schreiben

Helfen Sie uns

Machen Sie andere auf uns aufmerksam.
Empfehlen Sie diese Homepage hier ihren Freunden und Bekannten.
 
Email-Adresse des Empfängers:
  
Eigene Email-Adresse:
 
* Datenschutzerklärung: Ihre Angaben werden nicht gespeichert, nicht gesammelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Angaben werden nur für das Empfehlungsschreiben verwendet.
 

Projekte

Chile ist eines der Länder mit der ungerechtesten Verteilung des Besitzes. Bildung wird mehr und mehr zu einem Privileg der Wohlhabenden und Reichen. Drogenkonsum und Alkoholismus sind schon unter Kindern und Jugendlichen sehr verbreitet. Aus Kostengründen schnüffeln vor allem Kinder und Jugendliche häufig Klebstoffdünste. Diese Form des Drogenkonsums ist besonders gefährlich, weil sie schnell süchtig macht und in relativ kurzer Zeit irreparabel das Gehirn schädigt.

Unser Projekt in Chile: La Caleta

Mit unseren Projektpartnern in Santiago de Chile sind wir schon seit 1983 verbunden. Der Name „La Caleta“ bedeutet soviel wie Zuflucht oder Schlupfwinkel. Und in der Tat bietet der private Verein La Caleta Zuflucht für insgesamt 635 Kinder und Jugendliche in verschiedenen Elendsvierteln der Hauptstadt Santiago de Chile.

La Caleta arbeitet mit drogenabhängigen Kindern und Jugendlichen und weist dabei eine erstaunlich hohe Erfolgsquote auf: Gut 50 % entsagen dem Drogenkonsum dauerhaft, 30 % reduzieren ihn auf Dauer deutlich. Aufgrund der für dies Metier traumhaften Erfolgszahlen sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von La Caleta immer wieder gefragter Partner auf internationalen Tagungen. David Ordenes, Initiator und Vorsitzender des Vereins erklärt die Erfolge so:

„Durch unsere Aktivitäten stärken wir das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen und wir tragen dazu bei, dass sie einen neuen Sinn im Leben entdecken.“

Hochgeladene Bilddatei

Im selben Sinne arbeitet man im Projekt La Caleta auch vorbeugend mit Kindern und Jugendlichen aus den Elendsvierteln der Stadt.Bei den Aktivitäten stehen gemeinschaftliche kreativ-künstlerische Angebote wie z. B. Pantomime-, Theater-, Musik- und Zirkus- Projekte im Vordergrund. Aber auch die Hilfe bei schulischen Problemen und die Einbeziehung der Familien der Kinder und Jugendlichen stehen auf dem Programm von La Caleta.

Im Oktober 2007 eröffnete La Caleta eine Sala Cuna (Kinderkrippe und Kindergarten) in La Legua de Emergencia, einem der problematischsten Bezirke der Stadt, was den Drogenhandel und –konsum angeht. Säuglinge und Kleinkinder von 12 meist allein erziehenden Müttern erfahren hier eine Zuwendung und Förderung. Zudem werden den Müttern wichtige Grundsätze der Kindererziehung und –pflege vermittelt.

Hochgeladene Bilddatei

Der 11-jährige Hector wächst mit seinen Geschwistern unter ärmlichsten Bedingungen bei seiner Großmutter auf, so dass seine emotionale, soziale und intellektuelle Entwicklung nicht altersgemäß verlaufen konnten. Die Teilnahme an den Aktivitäten von La Caleta bedeutet ihm sehr viel, verleiht im Selbstvertrauen sowie den Mut und die Durchhaltekraft, um trotz seiner Schwierigkeiten weiterhin die Schule zu besuchen.

Hochgeladene Bilddatei

 

Einmalige Nothilfe nach Großbrand in Valparaiso (2014)

In den letzten Apriltagen 2014 erreichte uns ein dringender Hilferuf von unserem langjährigen Partner David Ordenes  in Chile. Denn, so David Ordenes,  "der Großbrand in der Stadt Valparaiso, der tagelang wütete, traf die Ärmsten der Armen, die ihre oft nur aus Brettern bestehenden Behausungen an den Hängen in den Außenbezirken der Stadt errrichtet hatten. Etwa 2.000 Familien wurden obdachlos und verloren selbst ihre wenigen Habseligkeiten."  David Ordenes und der von ihm geleitete Verein La Caleta entschlossen sich sofort, nach Kräften zu helfen, damit möglichst viele der meist kinderreichen Familien sich in absehbarer Zeit ein neues Zuhause aufbauen können. Für die Kinder sollen zudem Treffpunkte geschaffen werden, an denen sie gemeinsam spielen, lernen und kreativ sein können. Auch eine therapeutische Betreuung der traumatisierten Kinder ist dort vorgesehen. Um diese Pläne realisieren zu können, bat David Ordenes uns um unsere Mithilfe. 1.500 € sind für den Bau einer neuen Behausung und deren Ausstattung mit den nötigsten Möbeln erforderlich. Für dieselbe Summe kann ein Treffpunkt für Kinder in einem bereits existierenden Gebäude renoviert, eingerichtet und mit Material ausgestattet werden. Insgesamt 6.000 € haben wir umgehend für diese Nothilfe an unsere Partner überwiesen.

Im Frühjahr 2015 erreichte uns eine liebevoll zusammengestellte Präsentation, die über den Brand und den Neuaufbau berichtet:

» Bericht: Großbrand Chile - Valparaiso (.pdf)

Am 10. November 2016 hat uns David Ordenes einmal wieder in unserem EINE-WELT-Informationszentrum besucht. Sein Engagement in Chile und seine Herzlichkeit haben alle Anwesenden begeistert. Angesichts der großen politischen und wirtschaftlichen Probleme ist seine Arbeit zwar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, für die betroffenen Straßenkinder eröffnen sich aber oft erstmals in ihrem Leben echte Perspektiven, soziale Angebote und Anlaufstationen für ihre Probleme. Viele von Ihnen konnten in den letzten Jahren mit Hilfe der Casa Taller ihr Leben in den Griff bekommen sowie eine Ausbildung oder Studium absolvieren. Einige sind nun ihrerseits als Helfer wieder bei La Caleta aktiv!

Hochgeladene BilddateiHochgeladene Bilddatei
Gemeinsames kreatives Arbeiten ist Therapie         Junge Menschen demonstrieren für ihre Rechte  

» Zurück zur Übersicht «

Nach oben springen Seite drucken Admincenter © 2010, Aktion Friedensdorf Kinder in Not e.V., Design by design4.me Impressum  Datenschutz